Ehegattenunterhalt

Willkommen in der Kampfzone! Beim Ehegattenunterhalt werden die Weichen gestellt, nicht nur für den Gang von Trennung und Scheidung, sondern auch für die finanzielle Zukunft der Beteiligten. Die Ermittlung des unterhaltsrelevanten Einkommens ist keine leichte Aufgabe; hierauf ist größte Sorgfalt aufzuwenden, denn zahlreiche Besonderheiten müssen Beachtung finden: Betreuungsbonus, überobligatorische Tätigkeit, nicht unterhaltsbezogen leichtfertige Einkommensminderungen, die Umlage von Abfindungen, die Berücksichtigung von Wohnwerten bei selbstgenutztem Eigentum, die Verwirkung von Ansprüchen usf.. Dies gilt umso mehr bei Selbständigen, wo zahlreiche steuerrechtliche Aspekte unmittelbar in Rücksicht zu nehmen sind und zum Teil schwierige Rechtsfragen aufwerfen, z.B. die Fortschreibung von Überentnahmen, die unterhaltsrechtliche Behandlung von Leasingsonderzahlungen bei E/Ü-Rechnern etc.. Und wieso ist eigentlich die goldene Armbanduhr dem Betriebsvermögen zugeordnet? Sollte die Entscheidung gefallen sein, eine rechtliche Auseinandersetzung über die Problemkreise Trennungsunterhalt und nachehelicher Unterhalt zu führen, dann brauchen Sie vor allem eines: den richtigen Anwalt.